Schulungen/ Gutachten

 

Holzschutztechnische Stellungnahmen

 

Schulungen (Baurecht/ Einführung in die Denkmalpflege/ Sonderverfahren Holzschutz in der Denkmalpflege/ Holzschutz/ etc.)

 

Holzschutztechnische Stellungnahme Angerhof Hohenfinow

Planungsbegleitend wurden nach Freilegung des Dachstuhl der Befall auf pflanzliche und tierische Schädlinge untersucht. Es waren vergleichsweise wenig Schadbilder vorhanden.

 

Es wurde die Dachstuhlkonstruktion auf Holzschutzmittel beprobt. Eine Belastung konnte ausgeschlossen werden. Dem Alter der Konstruktion entsprechend wurden Schädigungen durch Anobien und Holzbock gefunden. Einige Balkenköpfe sind zerstört, einige Sparren in der Tragfähigkeit stark eingeschränkt. Im Bereich der ehemaligen Bäder lagen geringe Schädigungen durch Braunfäule vor. Bei einem größerem Altschaden konnte ein Befall von echten Hausschwamm ausgegeschlossen werden.

Stellungnahme Feuchteschäden Feierhalle Erkner

Die Feierhalle des städtischen Friedhofes Erkner weisst deutlich sichtbare Feuchteschäden auf. Als Vorbereitung einer abschnittsweisen Sanierung wurden die Schäden kartiert, die Schadursachen festgestellt sowie Sanierungsmaßnahmen mit Prioriätensetzung vorgeschlagen und Kosten ermittelt.

 

Zusammenfassend liegen Schäden durch Tauwasser und aufsteigende Feuchtigkeit vor. Aufgrund der nur zeitweisen Nutzung soll keine komplette Sanierung erfolgen, sondern der Feuchteeintrag minimiert und den Wänden ermöglicht werden, die Feuchte abzugeben.

Schulung Holzschutz ÜAZ Frankfurt/ Oder

Für das überbetriebliche Ausbildungszentrum Frankfurt (Oder) - Wriezen wurde für die Weiterbildung von tschechischen Berufsschullehrern eine  viertägige Schulung in Holzschutz übernommen.

 

Inhalte waren unter anderem die Einführung in die Hauptholzarten, die Vorstellung der häufigsten Holzkonstruktionen, das Kennenlernen der wichtigsten Regelwerke zum Holzschutz. Die wichtigsten holzverfärbenden und holzzerstörenden Pilze und die holzschädigenden und holzzerstörenden Insekten und deren Schadbilder wurden detailliert vorgestellt und selbst bestimmt.


Ein Schwerpunkt lag auf den Möglichkeiten der Sanierung von Holzkonstruktionen und den Unterschieden bei einer denkmalgerechten Sanierung.

Ehemaliges Gästehaus Rat des Bezirkes Potsdam Caputh

Holzschutztechnische Stellungnahme

 

Das Gutachten wurde beauftragt, um einen Befall durch Echten Hausschwamm auszuschließen und für die geplante Sanierung notwendige Maßnahmen festzustellen.


Die im Rahmen einer Voruntersuchung im Dachstuhl festgestellten Schäden durch Hausbock und Nagekäfer sollten aufgenommen und beurteilt werden. Das Erdgeschoss und das Kellergeschoss wurden stichprobenartig nach biotischen Schäden untersucht.
Durch eine jahrelang defekte Dachhaut kam es zu großen Feuchteschäden im Dachstuhl und im Dachgeschoß. Im Sockelbereich des Keller- und Erdgeschosses waren Schäden durch aufsteigende Feuchtigkeit vorhanden.




Im Gutachten wurden die vorgefundenen Schäden und Ursachen dokumentiert, Bereiche für Freilegungen und weitergehende Untersuchungen benannt und Maßnahmen für die Sanierung vorgegeben. 

Wohnhaus Ilsenburger Straße Berlin

Holzschutztechnische Stellungnahme

 

Durch einen nicht sachgerechten eingebauten Küchenabfluß konnte jahrelang ungehindert Wasser in die Holzbalkendecke eindringen. Es lagen optimale Wachstumsbedingungen für den Echten Haussschwamm vor.

 

Das Gutachten dokumentiert die Schäden und gibt Maßnahmen für weitere Untersuchungen und für die Sanierung vor.